Peter Sebastian

Bilder

24.01.18
1 photo
ISSS KLAR…
nur Mitgefühl der Bundesregierung, denn man sieht es ja NUR äußerst Kritisch, wenn deutsche Panzer von der türkische Armee für ihre Offensive gegen die kurdische YPG-Miliz genutzt werden - die eigentlich mit Unterstützung der USA gegen den IS kämpft.

ISSSS KLAR…
die über 320 an die Türkeigelieferten „Leopard 1 Panzer“ wurde vorher als „Nato-Verteidigungshilfe“ an die Türkei geliefert und erfolgte ausschließlich zur Landesverteidigung und damit auch zur Verteidigung des Nato-Bündnisgebiets. Das wurde damals auch in einer sogenannten ENDVERBLEIBSKLAUSEL festgeschrieben. Im sogenannten „Beipackzettel“ steht wahrscheinlich nur klein gedruckt: „DIE NUTZUNG DER PANZER ZU ANDEREN ZWECKEN – ETWA ZU EINER OFFENSIVE WIE DER JETZT IN SYRIEN – WURDE DER TÜRKISCHEN ARMEE UNTERSAGT“.

ISSSS KLAR…
beim „Leopard 2“-Panzer steht lediglich in der ENDVERBLEIBSKLAUSEL etwas anderes? „DER TÜRKEI WIRD NUR UNTERSAGT, DIE PANZER OHNE ZUSTIMMUNG DER BUNDESREGIERUNG AN DRITTE ZU VERSCHENKEN ODER ZU VERKAUFEN“.

ISSSS KLAR…
Wir kaufen uns ein Auto, aber es wird uns vom Hersteller in der Endverbleibsklausel nur erlaubt, auf vorgeschriebenen Straßen zu fahren!!!

ISSSS KLAR…
unser Bundesaußenminister Siegmar Gabriel, der sich damals von Erdogan bei einer Veranstaltung in Denizli gefallen hat lassen müssen: „Wer sind Sie denn, um den türkischen Präsidenten anzusprechen? Erkennen Sie Ihre Grenzen.“ – hat bereits seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu, eine Prüfung zur Modernisierung der türkischen Leopard-Panzer mit Minenschutz, zugesagt und klargemacht, dass er selbst dafür wäre.

Herr Gabriel… ich hoffe Sie erkennen ihre Grenzen, denn in Erklärungsnot sind sie bereits. Ich frage mich auch, können Politiker beruhigt schlafen, wenn sie wissen, dass durch solche befürwortete Waffengeschäfte Menschen ermordet werden?

ISSS KLAR…
nur Mitgefühl der Bundesregierung, denn man sieht es ja NUR äußerst Kritisch, wenn deutsche Panzer von der türkische Armee für ihre Offensive gegen die kurdische YPG-Miliz genutzt werden – die eigentlich mit Unterstützung der USA gegen den IS kämpft.

ISSSS KLAR…
die über 320 an die Türkeigelieferten „Leopard 1 Panzer“ wurde vorher als „Nato-Verteidigungshilfe“ an die Türkei geliefert und erfolgte ausschließlich zur Landesverteidigung und damit auch zur Verteidigung des Nato-Bündnisgebiets. Das wurde damals auch in einer sogenannten ENDVERBLEIBSKLAUSEL festgeschrieben. Im sogenannten „Beipackzettel“ steht wahrscheinlich nur klein gedruckt: „DIE NUTZUNG DER PANZER ZU ANDEREN ZWECKEN – ETWA ZU EINER OFFENSIVE WIE DER JETZT IN SYRIEN – WURDE DER TÜRKISCHEN ARMEE UNTERSAGT“.

ISSSS KLAR…
beim „Leopard 2“-Panzer steht lediglich in der ENDVERBLEIBSKLAUSEL etwas anderes? „DER TÜRKEI WIRD NUR UNTERSAGT, DIE PANZER OHNE ZUSTIMMUNG DER BUNDESREGIERUNG AN DRITTE ZU VERSCHENKEN ODER ZU VERKAUFEN“.

ISSSS KLAR…
Wir kaufen uns ein Auto, aber es wird uns vom Hersteller in der Endverbleibsklausel nur erlaubt, auf vorgeschriebenen Straßen zu fahren!!!

ISSSS KLAR…
unser Bundesaußenminister Siegmar Gabriel, der sich damals von Erdogan bei einer Veranstaltung in Denizli gefallen hat lassen müssen: „Wer sind Sie denn, um den türkischen Präsidenten anzusprechen? Erkennen Sie Ihre Grenzen.“ – hat bereits seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu, eine Prüfung zur Modernisierung der türkischen Leopard-Panzer mit Minenschutz, zugesagt und klargemacht, dass er selbst dafür wäre.

Herr Gabriel… ich hoffe Sie erkennen ihre Grenzen, denn in Erklärungsnot sind sie bereits. Ich frage mich auch, können Politiker beruhigt schlafen, wenn sie wissen, dass durch solche befürwortete Waffengeschäfte Menschen ermordet werden?